Dali Miami

1921 wurde das historische Moore-Gebäude in Miami gebaut. Zu der Zeit war Salvador Dali sechzehn und rebellisch, aufgewachsen in der spanischen Landschaft. Er hatte daddy Fragen.

Seine Mutter war gerade gestorben an Krebs und sein Vater hatte die Cojoneswieder heiraten seiner verstorbenen Frau Schwester, die Dali tatsächlich eingehalten werden . Wie die meisten Rebellen, Dali verließ das Haus. Sein Weg führte ihn zur Academia de San Fernando in Madrid, wo er studierte, bis er im Jahre 1926 vertrieben wurde, um die Fakultät zu inkompetent zu erklären, um ihn richtig zu beurteilen. Im Jahr 1926 war das Moore-Gebäude eine der wenigen Strukturen in Miami, um den schlimmsten Hurrikan, den wir je erlebt haben, zu bewältigen.

Sechsundachtzig Jahre später, Dali und das Gebäude, in dem sich eine Sammlung seiner Arbeit befindet, geht es gut, aber das gleiche kann nicht über die Ausstellung gesagt werden, die die beiden kombiniert.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

  • Nach Geschäftsschluss
    TICKETS

    Fr., 10. März, 23:00 Uhr
  • Die Shoreside Saga
    TICKETS

    Sa., 11. März, 18.00 Uhr
  • Que Pasa Improv?
    TICKETS

    Sa., Mar. 11, 19:00 Uhr
  • Mainstage Show
    TICKETS

    Sa., Mar. 11, 21:00 Uhr
  • El Cuento De René
    TICKETS

    So., 12. Mai, 15.00 Uhr

Dali Miami ist ein über-hyped und überteuert, Einblick in das künstlerische Genie eines der produktivsten und dauerhaftesten Künstler des zwanzigsten Jahrhunderts. Das ist nicht zu sagen, Dali Miami ist völlig schrecklich, es ist nur ästhetisch unterwältigend.

Dennoch, mit über 200 Stück in der Sammlung, gibt es viel zu nehmen in den drei Etagen der Ausstellung. Die Show ist gut kuratiert. Die Vielfalt der Arbeit ist in der Tat in einer Weise angeordnet, die eine strukturierte Erzählung schafft. Es ist nur so, dass Salvador Dali, der Mann, der seinen dünnen Schnurrbart so hart drehte, dass er die Welt seit Generationen verdrehte, und die Stadt Miami, verdient ein wenig besser als diese Sammlung schwer auf Skizzen, Lithographien und Drucke.

Foto von Justin Namon

Mit einer starken Anordnung der Skulpturen des Künstlers in Bronze fühlt sichDali Miami unterentwickelt und übermäßig skizzenhaft. Vielleicht gibt es eine Florida-Bias. Nachdem ich das Dali-Museum in St. Petersburg besucht hatte, nachdem ich vor dem humongous halluzinogenen Toreador auf den Boden geknallt hatte, bis die Tränen das Gesicht hinunterrollen, ist das im Vergleich zum Museum ein paar Stunden im Norden einfach verblasst.

Darüber hinaus war die Eröffnungsnacht von Dali Miami weit von surreal. Es sei denn, Sie definieren surreal wie kostenlose Wodka-Cocktails, ein Sportwagen und eine rote Teppich-Mode zeigen voll mit psychedelisch gemalten Tag-Glo-Modelle von Madonna, Adele und LMFAO unterstützt.

WERBUNG

Salvador Dali, wenn lebendig, hätte keine eigene Party besucht.

Lass uns die Schuld auf den beschissenen DJ schreiben. Wenn 2012 Miami nicht surreal ist, was ist?

“Kümmern Sie sich nicht darum, modern zu sein. Leider ist es das Einzige, was Sie tun können, das können Sie nicht vermeiden.” – Salvador Dalí

Wenn Dali heute in seiner besten Zeit wäre, würde er wahrscheinlich ein Wandgemälde in Wynwood malen. Es wäre das größte und schlechteste Wandgemälde in der Kapuze. Es wäre das Herzstück der Wynwood-Wände, das jeden anderen überschattet, der versucht hat, bis zu seinen Ambitionen zu messen. Dali war berühmt für die Selbstförderung und für sein Ego, aber er konnte es mit seiner Arbeit, die ständig Grenzen überschritt, unterstützen.

Dali Miami ist mehr Ego als Substanz; Die Produzenten der Ausstellung hätten diese Party wahrscheinlich am Strand geworfen, weil die Show der bahnbrechenden Vision fehlte, dass das Moore Building, Midtown Miami (oder zumindest Wynwood) derzeit gewohnt ist.

Fazit: Dali Miami ist nicht ein Come-down-from-Broward-must-see-stand-alone-Event, aber es lohnt sich einen Spaziergang durch, vielleicht als Abschussrampe für diesen Spaziergang am Samstag.